Die neue Art zu heizen!

Infrarotheizungen in der Energiekrise

 

Die Energiekrise in Europa wird durch den Krieg stark beeinflusst. Speziell die Gaspreise steigen rapide an und die Menschen versuchen verzweifelt ihre Rechnungen zu bezahlen.

Die Öl und Gaspreise werden in dieser Energiekrise laut Experten weiterhin ansteigen. Du kannst Dich mit Infrarot Heizstrahlern unabhängig von Gas und Öl machen.

Rund 48% der deutschen Haushalte heizen momentan mit Gas, in Österreich liegt die Zahl bei etwa 1 Millionen (27%). Öl ist in Deutschland die zweitbeliebteste Heizmethode und in Österreich die drittbeliebteste, obwohl das Heizen mit Öl in den nächsten Jahren zugehend abgeschafft wird und für die Umwelt verheerende Folgen hat.

Heizen mit Gas oder Öl mag zwar pro Kilowattstunde bei Gas bzw. pro Quadratmeter bei Öl günstiger sein, aber bei der Kosteneffizienz liegt die Infrarotheizungen klar im Vorteil.

Jedes Watt Strom einer Infrarotheizung wird direkt vor Ort vom Heizkörper in Wärme erzeugt. Bei Gas und Öl gehen bis zu 70% im Rohrnetz, Kessel und Schornstein verloren. Die Wärme von Infrarotheizungen bleibt im Raum 3 mal länger gespeichert und kann diese Wärme wieder an den Raum abgeben, somit kommt es wiederholt zu stromlosen Heizphasen. 

Fazit:

Eine Kilowattstunde Strom ist bei ca. 20 Cent zwar teuer, aber die Energie im Raum kann viel gezielter und effizienter eingesetzt werden. Somit verbraucht man schlussendlich weniger Energie als mit Gas oder Öl, tut der Umwelt was gutes und spart Geld.